Fahrt zu Tina und Micha – über Michelstadt

2019_10_11

Wir hatten uns vorgenommen, mal nicht den üblichen, schnellsten Weg über die Autobahn zu nehmen sondern sind über Eisenach, Bad Hersfeld, Fulda, Gelnhausen, Dieburg – durch den Odenwald nach Michelstadt gefahren. In Michelstadt haben wir die wunderschöne gemütliche Altstadt angeschaut und gaaanz lecker im „Grünen Baum“ zu Mittag gegessen. Das hat uns sehr gut gefallen, das Essen, das Ambiente, die Bedienung – alles bestens und unser Lauritz hat sich benommen, wie ein erzogener Hund !

Dann ging es weiter auf der B5 zum Neckar bei Ebersbach – am Neckar entlang bis Neckarsulm dann an Stuttgart vorbei nach Walddorfhäslach

Nach ca. der doppelten Fahrzeit wie normal (4 Stunden von Heldra nach Stuttgart) sind wir am neuen Häuschen von unseren Kindern in der Eschenstraße in Walddorfhäslach angekommen. Lauritz hatte erst mal gut zu tun, aus jedem Fenster zu schauen – die gehen bis zum Fußboden, so etwas kannte er noch nicht.

Nach der Begrüßung wurden wir sehr gut bewirtet – es gab einen Rindfleischtopf, geschmort mit Guinnes-Bier, welches wir auch pur genossen haben. Während der Fleischtopf so vor sich hin schmorte, haben wir in der wunderschönen Küche auf Barhockern sitzend einige Super-Cocktails probiert – so macht kochen Spaß! Am nächsten Tag haben wir einen Ausflug in die Alb unternommen (die Schwäbische Alb, früher auch Schwäbischer Jura oder Schwabenalb genannt. Das Gebirge besteht aus Jurakalk und liegt großteils in Baden-Württemberg.) Bei der Gelegenheit haben wir die Burg Hohengundelfingen besucht, was uns sehr schöne Aussichten beschert hat.

Auf dem Rückweg haben die Zwei uns noch in Zwiefalten das Zwiefalter Münster gezeigt, was sehr prunkvoll ausgestattet ist.

Wir hatten wieder einen wunderbaren Urlaubstag und anschließend einen gemütlichen Abend mit Scabble und diversen Getränken. Also: bei der Verpflegung kommen wir gerne wieder J – vielen Dank nochmals.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.